Heber

Zeigt alle 18 Ergebnisse

Maschinenheber als unersetzliche Helfer

Die Einsatzbereiche von Maschinenhebern sind vielfältig. Nicht immer sind es tatsächlich schwere Maschinen, denen diese praktischen Helfer zuverlässigen Halt auf dem erforderlichen Höhenniveau verleihen. Durch ihre hohe Tragfähigkeit von bis zu 100 Tonnen lassen sich mit diesen leistungsfähigen Geräten unterschiedlichste Lasten auf einer definierten Höhe vorübergehend oder dauerhaft lagern.

Die Ausführung definiert den Einsatz der Maschinenheber

Maschinenheber sind in zahlreichen Varianten verfügbar. Sie tragen leichte Lasten von 1.500 Kilogramm. Leistungsstarke Heber bieten eine Tragfähigkeit von bis zu 100 Tonnen. Dadurch bietet sich für diese Geräte ein umfangreiches Einsatzgebiet, das vom Handwerksbetrieb über die Produktion in der Industrie bis zum Bergbau oder im Katastrophenschutz reicht.

– Heber mit Spindelwinde – der mechanische Heber für kleine und große Lasten
– Hydraulischer Maschinenheber – kompakt für kleinere Hubbereiche und vertikal und horizontal einsetzbar
– Hydraulikzylinder – für größere Hubbereiche und große Lasten

Welcher Maschinenheber endgültig zum Einsatz kommt, hängt von der genauen Aufgabenstellung ab. So bietet sich die Winde beispielsweise im Lager zum schnellen Anheben von Lasten an, um den Abtransport zu erleichtern. Hydraulikzylinder sind eine hervorragende längerfristige Lösung, um Maschinen vorübergehend über Bodenniveau zu positionieren. In der Instandhaltung erleichtern unkompliziert zu bedienende hydraulische Maschinenheber in vielen Situationen die Arbeit.

Typische Merkmale der gängigsten Maschinenheber

Heber mit Spindelwinde arbeiten rein mechanisch und sind auf den Handbetrieb ausgelegt. Mit diesem einfachen Heber nivellieren Sie Lasten, stützen diese ab oder verschieben sie. Winden sind sehr einfach zu bedienen und zu montieren. Unter Berücksichtigung der erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen erfüllen diese Geräte alle Voraussetzungen für sicheres Arbeiten in jeder Situation. Die Tragfähigkeit dieser Hebegeräte reicht bei einem Hubbereich von 340 Millimetern von einer bis zu 20 Tonnen.

Der Hydraulikheber ist ideal für den Einbau schwerer Maschinen sowie bei deren Wartung und Reparatur. Ausgerüstet mit einer leistungsfähigen Hydraulik hebt er Lasten bis zu 20 Tonnen. Hydraulikheber zeichnen sich durch ihre kompakte und zugleich stabile Bauweise aus und sind in jeder Position verwendbar. Durch das um 360 Grad drehbare Haus sind die Geräte zusätzlich optimiert und das kontrollierte Absenken der Hydraulikheber schont die Last; trägt jedoch auch maßgeblich zur allgemeinen Sicherheit im Umgang mit dem Heber bei. Alle Hydraulikheber in unserem Sortiment zeichnen sich durch ihre geringe Ansatzhöhe sowie eine stabile Verarbeitung aus.

Hydraulikzylinder bieten sich an, wenn große Lasten einen großen Hubbereich erfordern. So wie die MTindustry Hydraulikzylinder mit einer Tragfähigkeit von bis zu 100 Tonnen bei einem Hubbereich von 150 Millimetern. Ein unersetzliches Gerät, mit dem sie schwerste Lasten nivellieren, für die Aufnahme zum Transport vorbereiten oder den Zugang für Reparaturen erleichtern.

Sicherheit als oberstes Gebot bei hydraulischen

Maschinenheber vereinfachen den Arbeitstag maßgeblich. Sie unterstützen Sie im Unternehmen bei der Vereinfachung des Transports, bei Reparaturen und zahlreichen anderen Tätigkeiten. Denn solange Sie die Sicherheitsmaßnahmen für den Einsatz dieser praktischen Helfer berücksichtigen, sind der eigenen Kreativität hinsichtlich der Einsatzbereiche kaum Grenzen gesetzt.

Besonders wichtig ist das Entfernen des Steckhebels. Bleibt er am Maschinenheber, kann dies verschiedenste schwere Unfälle auslösen. Ragt der Hebel in den Bewegungsbereich von Personen, können schwere Stürze durch Stolpern die Folge sein. Ein unbeabsichtigtes Betätigen löst unter Umständen den Absenkmechanismus aus. Eine Situation, die ebenfalls schwerste Unfälle nach sich ziehen kann.

Die Sicherheitsmaßnahmen beziehen sich nicht nur auf die Bedienung an sich. Achten Sie unbedingt auf die angegebene maximale Tragfähigkeit sowie die Hubhöhe der Geräte. Überschreiten Sie die Traglast, kann dies trotz aller Sicherheitsvorkehrungen zu einem Geräteversagen mit den dabei verbundenen Schäden führen.

Ansonsten sind Hydraulikgeräte einfach zu bedienen und erfordern einen geringen Wartungsaufwand. Obwohl es sich um ein geschlossenes Hydrauliksystem handelt, kann sich unter Umständen eine Undichtigkeit bilden. Kontrollieren Sie die Maschinenheber in regelmäßigen zeitlichen Abständen auf mögliche Leckagen.